Ausländer-Fragebogen

Die Mittelbayerische Zeitung aus Regensburg ist eine typische
Regionalzeitung: Das neue Sortiment einer Brauerei erhält einen eigenen
Artikel, jeder Leser, der es geschafft hat, älter als 59 zu werden
ebenfalls – und der Politikteil besteht zu 90 Prozent aus Agenturmeldungen.

In letzter Zeit bin ich aber positiv überrascht worden: Zum einen, weil
sich die Zeitung mit unserem katholischen Oberhirten angelegt hat, der
konservativer und autokratischer als der Papst ist.
Zum andern habe ich heute einen netten
Kommentar von Harald Raab zum neuen bayrischen Ausländerfragebogen gelesen.
Mit diesem sollen deutsche Beamte herausfinden, ob der freundliche Türke
nicht in Wirklichkeit Schloss Neuschwanstein in die Luft jagen will. Aber
auch ausländerfeindliche oder linksdemokratische Ausländer sollen wohl
rausgefischt werden:

Die Bürokratie will es schließlich genau wissen, ob einer
Bin-Laden-Jünger ist, der kosovo-albanischen UCK angehört oder für ein
freies Kurdistan gekämpft hat, einschlägige Druckerzeugnisse liest und
schon mal an Kundgebungen von Extremisten, bis hin zur NPD, teilgenommen
hat.Und weil man schon mal dabei und gründlich ist, fühlt man dem
Kandidaten für die deutsche Staatsbürgerschaft auch weiter auf den Zahn:
PDS-Mitgliedschaft oder Sympathie für die Linken ebenso für Scientology,
die Deutsche Friedensunion oder den linken Frauenpower-Verband „Courage“
können das Glück gründlich vermasseln, ein Deutscher werden zu
können.

Lesenswert🙂

Leave a comment

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: